2 querschnittsgelähmte Hunde bitten um Hilfe

Eingetragen bei: Aktuelles | 0

BIBI BLOCKSBERG und FAREL – unsere beiden Sorgenkinder brauchen Unterstützung

BIBI und FAREL benötigen weiterhin und laufend Unterstützung bei ihren Behandlungen.

Diese beiden Herzchen sind einfach nur zum Liebhaben und haben es so sehr verdient.

Wer die Beiden ein wenig finanziell unterstützen möchte, darf dazu gerne seinen Beitrag auf das Vereinskonto von Helfe4Pfoten e.V. leisten, dabei beim Verwendungszweck bitte für die Zuordnung einfach den jeweiligen Hundenamen angeben.

Vereinskonto: Helfe4Pfoten e.V.
Raiffeisenbank Bad Gögging
BIC: GENODEF1NGG
IBAN: DE74750690150000267988

Lieben Dank für eure Hilfe im Namen von BIBI und FAREL!

Bibi Blocksberg und Farel leben gemeinsam mit vielen anderen Hunden in einem Rudel auf einer Pflegestelle. Sie sind beide gehandicapt.

Ursprünglich stammen beide Hunde aus Rumänien, aus einem öffentlichen Tierheim mit knapp 2000 Hunden. Wären sie dort geblieben, wären sie vermutlich chancenlos geblieben. Schon für nicht gehandicapte Hunde ist der Verbleib in einem solchen Hundelager absolut grausam und unwürdig. Für gehandicapte Hunde ist das Ganze noch viel, viel schlimmer.

Sowohl Helfe4Pfoten e.V. als auch die Pflegestelle dieser beiden Hunde entscheiden sich immer wieder bewusst dafür, auch solchen Hunden eine Chance zu geben, sie dort rauszuholen und hier in Deutschland medizinisch behandeln zu lassen. Diese Behandlungen fangen bei einer umfangreichen Diagnostik an und gehen bis hin zur Weiterbehandlung und im Idealfall Genesung und anschließender Vermittlung auf eine Endstelle.

Situation Bibi Blocksberg:

Bibi ist eine ca. 2 jährige Hündin, sie hat eine alte Beckenfraktur. Sie kam als gelähmte Hündin nach Deutschland und zeigt neuerdings Anzeichen, dass sie inzwischen Muskeln aufbauen konnte und ist sehr aktiv geworden. Sie ist eine kleine Kämpferin und aufgrund ihrer positiven Entwicklungen möchten wir sie gerne noch einmal röntgen und medizinisch begutachten lassen, ggf. operieren lassen und/oder physiotherapeutisch behandeln lassen. Aktuell ist Bibi noch inkontinent.

Vermutlich hatte sie in Rumänien einen Autounfall, was dort leider nicht ungewöhnlich ist.

Bibi steht aktuell nicht zur Vermittlung, sie soll erst einmal auf ihrer Pflegestelle bleiben, dort hat sie sich prima eingelebt, hat ihre Position im Rudel und fühlt sich sichtlich wohl. Sollte sich ihre gesundheitliche Situation positiv verändern, dann ist eine spätere Vermittlung nicht auszuschließen.

Situation Farel:

Farel ist ein ca. 2 jähriger Rüde und kam als querschnittsgelähmter Hund nach Deutschland, wie so häufig bei anderen gelähmten Hunden vermuteten wir, dass er in Rumänien einen Autounfall gehabt haben könnte.

Es folgte ein MRT und damit das schockierende Ergebnis: auf Farel wurde in Rumänien mehrfach geschossen. Ein operativer Eingriff zu riskant. Farel hat sich inzwischen sehr gut auf seiner Pflegestelle eingelebt und entwickelt. Auch er hat seine feste Position im Rudel und nimmt aktiv und mit Freude am Geschehen teil. Schmerztherapie und Physiotherapie sind aktuell die einzigen Möglichkeiten, wie wir dem kleinen Mann helfen können. Auch er ist inkontinent.

Farel steht nicht zur Vermittlung, er darf bei seiner Pflegemama bleiben, die Beiden sind inzwischen ein eingespieltes Team und haben einander sehr gern.

Für Bibi Blocksberg und Farel bitten wir um finanzielle Unterstützung, gerne auch im Rahmen einer Patenschaftsübernahme mit einem kleinen monatlichen Beitrag als Dauerüberweisung. Aber auch jede noch so kleine einmalige Spende kommt diesen beiden Hundeherzen zu Gute und wir freuen uns sehr darüber.

Bitte als Verwendungszweck den Namen des jeweiligen Hundes angeben.

Bibi Blocksberg, Farel, ihre Pflegemama und auch wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Unterstützung!

Hinterlasse einen Kommentar