katzenverträglicher Blacky, 25 cm, geboren am 01.01.2012, in 66871 Godelhausen in Pflege, sucht Adoptanten. Er ist ein Angsthund, kann nur zu erfahrenen Menschen.

Blacky lebt mit seiner Mutter Melasa, wie in den Bildern zu sehen ist, bei einem Katzenverein im Saarland, seit 5 Jahren. Blacky ist etwas scheu, er ist kastriert, gechipt und geimpft. Hier hat er seinen Sommer-Schnitt, er hat langes Fell. Blacky kann nur zu erfahrenen Leuten vermittelt werden. Er ist kein einfacher Hund, er lässt sich nicht von Fremden anfassen. Es dauert sehr lange, bis er Vertrauen zu einem Menschen aufbauen kann. Wir wissen nichts über seine Vergangenheit, nichts was er erlebt hat. Zwischen Hund und der Pflegefamilie gibt es nur wenige Probleme, aber bei fremden Menschen verändert der Hund sein Verhalten und lässt sich nicht anfassen. „Leider ist es heutzutage so, dass viele Menschen einen fremden Hund sehen und ihn einfach so ungefragt streicheln. Vor allem, wenn ein Hund dabei noch niedlich und “lieb” guckt, kommen die wenigsten Menschen darauf, dass der Hund nicht angefasst werden möchte. Dabei ist es in der Natur ein normales Verhalten – sowohl beim Menschen als auch in der Tierwelt. Jedes Lebewesen hat eine eigene Individualdistanz, die ohne Vertrauen nicht unterschritten werden darf. „

Die Vermittlung wird nach einer Platzkontrolle mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von 300 € gemacht. Diese beinhaltet Impfungen, Mikrochip, Eu-Impfpass, Gesundheitsprüfung, Kastration, Entwurmung und Entflohung.

Onlineanfrage

 

Hier kann man problemlos und unkompliziert einkaufen und dabei dem Verein ohne Mehrkosten helfen: