Geburtsdatum: 20.02.2011
Körpermaße
Schulterhöhe:50 cm
Körpelänge:53 cm
Gewicht:18.7 kg

Gesundheits Blut-Teste:
Snap test 4DX: 02.05.2018 negativ
Test Leishmania: 02.05.2018 negativ
Test Babesia (Mikroskop): 02.05.2018 negativ

Mowa wurde in einer armen Gegend der Stadt gefunden im Februar 2016. Unglücklicherweise ist sie auf einem Auge blind.

Mowa ist so lieb und nett! Über ihre Einstellung können wir sagen, dass sie mit dominanten Hunden etwas unterwürfig ist. Daher konnte sie das Haus mit ausgewogenen und ruhigen Hunden teilen.

Mowa ist friedlich und freundlich zu Katzen, wie im Video zu sehen ist.

Mowa ist gesellig und sucht nach menschlichem Kontakt. Weil sie Haustiere und Streicheleinheiten liebt.
Niemand konnte ihr gegenüber gleichgültig bleiben, wenn Mowa den Menschen mit ihren süßen Augen anstarrte. Also musst du sie streicheln !

Mowa kann ziemlich gut an der Leine laufen. Natürlich sollte sie diese Fähigkeit verbessern. Jedenfalls folgt Mowa den Anweisungen der Leute. Deshalb wird sie schnell lernen.
Mowa mag es, bei Menschen zu bleiben. Der perfekte Besitzer sollte eine Familie sein, mit Jugendlichen Kindern. Sie könnten Mowa bei ruhigen Outdoor-Aktivitäten, wie Spaziergänge, einbeziehen.
Vor allem sollten sie sich die Zeit nehmen, indem sie sie streicheln. Schließlich ist Mowa ein hübscher, freundlicher und zärtlicher Hund. Mowa sucht eine Familie. Sie strahlt auf ihrem Gesicht wenn sie in Menschennähe ist.

Da wir ihre Eltern nicht kennen, können keinerlei Aussagen über mögliche Rassenkombinationen getroffen werden. Es handelt sich um einen Hund aus dem Tierschutz.

Weiterhin bitten wir um Verständnis, dass wir die Vergangenheit eines Hundes nicht kennen und wir die Hunde in der Regel auch nicht im Umgang mit Kindern testen können, da nicht jede Pflegestelle über diese verfügt.

Die Vermittlung wird nach einer Platzkontrolle mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von 290 € durchgeführt. Diese beinhaltet Impfungen, Mikrochip, Eu-Impfpass, Gesundheitsprüfung, Kastration, Entwurmung, Entflohung.

Der Hund stammt aus Rumänien, aus dem Tierheim wo monatlich 100 Hunde sterben. Er könnte auf offiziellem Wege nach Deutschland kommen, über die Veterinärämter, mit rundem Behördenstempel.

Onlineanfrage

 

Hier kann man problemlos und unkompliziert einkaufen und dabei dem Verein ohne Mehrkosten helfen. Bitte das Bild anklicken:

  • ist in Lebensgefahr! Rettung durch Vermittlung.